• Ein erfolgreicher Start des Equestrian Stable Management Zertifikatsprogramms!

    Internationales Welcome Event am CHIO Aachen

  • Neuer Masterstudiengang: M.Sc. Resilient Civil Engineering!

    Bauingenieure der Zukunft gestalten eine nachhaltige Welt

  • Gute Nachrichten für Studieninteressierte

    RWTH German Engineering College als Ersatz für den GRE // gilt für alle Studiengänge der Ingenieurswissenschaften

Manager Training Programme – “Fit for Partnership with Germany”: Ägypten und Deutschland als Partnerländer

Abschied von Aachen: Eine erfolgreiche Präsenzphase geht zu Ende.

Am 18. August wurde die spannende Präsenzphase des Manager Training Programmes in Aachen erfolgreich abgeschlossen. Ein bedeutender Meilenstein für die teilnehmenden Fach- und Führungskräfte, die in den vergangenen Wochen wertvolle Einblicke und Kenntnissen gesammelt haben.

Erfahren Sie in diesem Beitrag, was sich hinter dem Programm verbirgt, welche Themen vermittelt wurden, und erhalten Sie Eindrücke aus einem unserer diesjährigen Partnerländern Ägypten.

Praxisorientiertes Programm für Fach- und Führungskräfte

Im Auftrag der GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH), setzt die RWTH International Academy das Manager Training Programme „Fit for Partnership with Germany“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) um.

Im Rahmen des Programms werden erfahrene Fach- und Führungskräfte aus kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) verschiedener Branchen eines Partnerlandes zum Aufbau internationaler Kooperations- und Geschäftsanbahnungen weitergebildet. Unter dem Motto „Fit for Partnership with Germany” wird den Führungskräften ein tiefgreifender Einblick in den Wirtschaftsstandort Deutschland ermöglicht. Das Ziel des Programms ist, die Außenwirtschaft durch abgeschlossene internationale Geschäftskooperationen anzukurbeln und dabei kleinen und mittelständigen Unternehmen auf beiden Seiten zu unterstützen.

An dem branchenübergreifenden Projekt haben bereits über 17.000 Manager/innen aus 17 Partnerländern erfolgreich teilgenommen.

Wissenstransfer auf höchstem Niveau: Inhalte und Highlights

Die Inhalte des Manager Training Programmes reichen von internationalen Projektmanagementstrategien über interkulturelle Kommunikation bis hin zu Verhandlungsführung und Innovationsmanagement. Die Schulungsphase begann mit einem digitalen Kick-off zum Onboarding, in dem die Teilnehmenden mit den Programmstrukturen, Tools und dem Team der RWTH International Academy vertraut gemacht wurden.

Anfang Juni startete vor Ort in Ägypten die erste praktische Phase. Dr. Helmut Dinger (Geschäftsführer, RWTH International Academy) und Anna-Maria Scholz (Teamleiterin International Programs, RWTH International Academy) vermittelten wichtige Grundlagen, wie die Entwickelung von Kooperationsideen, Projektmanagement und Marktanalysen. Neben spannenden Pitches, Gruppendiskussionen und individuellen Einzelarbeiten blieb sogar noch etwas Zeit für Sightseeing!

Die dritte Fortbildungsphase mit vielen spannenden Online-Trainings

Bevor es für die Teilnehmenden nach Deutschland ging, konnten sie sich in vielen Training-Sessions auf ihren Aufenthalt in Deutschland, ihre persönlichen Ziele und die Zusammenarbeit mit den Unternehmen vorbereiten. In den folgenden Online-Trainings wurden die unterschiedlichsten Themen behandelt. Dies sind nur einige Beispiele aus dem breiten Themenspektrum des Programms. Jede Trainingseinheit wurde durch verschiedene Methoden wie Präsentationen, Gruppenarbeiten und Diskussionen bereichert.

How to business with Germany

Interkulturelles Management und Kommunikation

Globale Geschäftsprozesse und Marketing

Online Unternehmensbesuch - AHK

Verhandlungsführung mit deutschen Partnern und Kooperationen


Präsenzphase in Aachen: 10 Tage Training, Networking und Inspiration

Die Präsenzphase im Rahmen des Manager Training Programmes in Aachen waren zwei intensive Wochen, die den Teilnehmenden wertvolles Wissen und praxisnahe Erfahrungen vermittelten. Interaktive Lehrmethoden und Unternehmensbesuche bildeten eine ideale Kombination, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer optimal für die bevorstehenden Herausforderungen in der internationalen Geschäftswelt vorbereitete. Parallel zu diesem so genannten Gruppenprogramm haben die Manager dank guter Vorbereitung ihre individuellen B2B-Meetings wahrgenommen. Hier konnten sie ihre Kooperationsideen persönlich mit den Partnern besprechen und zum Teil auch Deals abschließen.

Die Auftaktveranstaltung schuf von Beginn an eine offene und positive Atmosphäre, die das Teambuilding und den Austausch untereinander förderte.

Vielfältige Inhalte und Expertentrainings

Die folgenden Tage waren geprägt von einer Fülle an Inhalten und Trainingseinheiten, die auf die individuellen Bedürfnisse der Fach- und Führungskräfte zugeschnitten waren:

  • Vertragsmanagement und -vorbereitung: Dr. Patrick Redell von der Dr. Patrick Redell Rechtsanwaltgesellschaft mbH vermittelte wichtige Aspekte des Vertragswesens, insbesondere im Kontext internationaler Geschäftskooperationen.

  • Internationales Projektmanagement und interkulturelles Management: In einem Online-Unternehmensbesuch führte Housam Fathi von Senior Experten Service (SES) die Teilnehmenden in die Welt des Projektmanagements ein, inklusive interkultureller Aspekte und deren Bedeutung für erfolgreiche Zusammenarbeit.

  • Verhandlungsführung mit deutschen Geschäftspartnern: Thomas Starke von Concept and Sales gab praxisnahe Einblicke in die Kunst der Verhandlungsführung, speziell im Umgang mit deutschen Geschäftspartnern.

Die kulturelle Vielfalt der Stadt Aachen erleben!

Neben der intensiven Wissensvermittlung und den Trainingseinheiten erhielten die Teilnehmenden die Gelegenheit, die Stadt Aachen hautnah zu erleben. Eine City Tour führte uns gemeinsam zu den besonderen Ecken und Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ein Highlight: die berühmten Aachener Printen testen! Unser lokales Gebäck ist nicht nur ein besonderes Geschmackserlebnis, sondern auch ein wichtiger Teil der regionalen Kultur. Der Abend klang bei einem gemeinsamen Abendessen in entspannter Atmosphäre aus.

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wir hoffen, dass euch unsere schöne Stadt gefallen hat!


Unternehmensbesuche als Highlights des Aufenthalts

Die Höhepunkte der Präsenzphase waren zweifelsohne vielfältige Unternehmensbesuche, bei denen die Teilnehmenden hautnah in die Geschäftswelt eingetaucht sind.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle beteiligten Unternehmen, die uns während der Präsenzphase so herzlich empfangen und Einblicke in ihre Betriebsabläufe gewährt haben. Ihr Engagement und Ihre Expertise haben den Aufenthalt für unsere Gäste zu einer sehr inspirierenden und lehrreichen Erfahrung gemacht!


Einblicke in den letzten Tag der Präsenzphase

Der letzte Tag der Präsenzphase war ein weiterer Höhepunkt des Programms. Verschiedene Expertinnen und Experten sowie Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen und Organisationen waren zu Gast in der RWTH International Academy. Im letzten Workshop am Vormittag vermittelte Lisa Pütz (Lehrstuhl für Personalmanagement und Personalökonomie der RWTH Aachen University) wichtige Inhalte zum Thema HR & Leadership: Von Personalentwicklung und -bindung über Mitarbeiterzufriedenheit bis hin zu verschiedenen Führungsstilen und der Überwindung von Barrieren in internationalen Teams.

Abgerundet wurde der Tag durch eine Abschlusspräsentation mit persönlichen Einblicken und Lessons Learned der Teilnehmenden.


Ein besonderer Dank gilt unseren Ehrengästen

Wir freuen uns sehr, dass wir Joerg Schreiber, Senior Project Manager und Simone Schulte, Project Coordinator der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) am letzten Tag in Aachen begrüßen durften! Ein herzliches Dankeschön für das Engagement an die anwesenden Unternehmensvertreter:

  • Philip Okito, Geschäftsführer trAIDe, Dozent und langjähriger Partner der RWTH International Academy
  • Mostafa Abdelshafy, Gründer und CEO FutTech GmbH
  • Alexander Barg, Unternehmensförderung Stadt Aachen

Außerdem war es uns eine Ehre Doaa Selima, Executive Director - Egypt's Industrial Modernization Centre (IMC) und Mohamed Salah - Programme Manager, Industrial Modernisation Centre (IMC) bei uns begrüßen zu dürfen! Das IMC ist eine der wichtigsten Einrichtungen des Ministeriums für Handel und Industrie zur Entwicklung und Modernisierung des ägyptischen Industriesektors.


Ausblick: Und was kommt nach der Präsenzphase?

Der Abschied von Aachen bedeutet nicht das Ende des Programms. Eine sechsmonatige Transferphase folgt, in der weitere digitale Lehrveranstaltungen, Gruppenarbeiten und Präsentationen auf dem Programm stehen. Im Anschluss daran finden Netzwerkveranstaltungen statt, bei denen die Alumni aus einem Land und einem Jahr zusammenkommen, um ihr Wissen zu vertiefen und Beziehungen aufzubauen.

Ein herzlicher Dank an alle Beteiligten

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Beteiligten, Trainerinnen und Trainer, Unternehmen und Organisationen, die das bereichernde Manager Training Programme ermöglichen. Ihr Einsatz hat dazu beigetragen, dass die teilnehmenden Fach- und Führungskräfte wertvolle Erkenntnisse und Fähigkeiten für ihre berufliche Weiterentwicklung gewinnen konnten und bereits sogar die ersten internationale Geschäftskooperationen angestoßen wurden.

Vielen Dank an unsere Partner: Aachen Tourist, Partyservice Schobben GmbH, Tischlein deck dich Catering und das Restaurant EssBar in Aachen.

Ein besonderer Dank gilt der GIZ und dem BMKW, die uns ermöglichen, dass qualitative Fortbildungsprogramme einen nachhaltigen Beitrag zur Stärkung der internationalen Wirtschaft leisten können.


Das Managerfortbildungsprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) ist ein Instrument der deutschen Außenwirtschaftsförderung. Im Auftrag des BMWK ist die Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH mit der Durchführung des Programms beauftragt.


Upcoming Events

Aktuell sind keine Termine vorhanden.