Hochspannungsgleichstrom-Übertragung: Komponenten, Anlagen und Systemintegration

Das Institut für Elektrische Anlagen und Netze, Digitalisierung und Energiewirtschaft (IAEW) der RWTH Aachen bietet im November 2024 das Seminar "Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ): Komponenten, Anlagen und Systemintegration" als Präsenz-Veranstaltung an. Dieses Weiterbildungsseminar wird in Zusammenarbeit mit der Energie- und Hochspannungstechnischen Gesellschaft (EHG) an der RWTH Aachen e.V. sowie der RWTH International Academy gGmbH organisiert. Die Seminarleitung übernehmen Herr Univ.-Prof. Dr.-Ing. Albert Moser und Univ.-Prof. Dr. Willem Leterme vom IAEW. Die Teilnahme am Seminar wird durch ein Zertifikat bestätigt.

Format:
Seminar
Dauer:
2 Tage (21. – 22. November 2024)
Durchführung:
in Präsenz
Gebühren:
790 Euro für das HGÜ-Seminar; 1200 Euro bei Buchung der Option „Kombi-Paket Kabelkolloquium“
Sprache:
Deutsch

Seminarinhalt

Der Szenariorahmen des Netzentwicklungsplan (NEP) 2023 sieht einen Ausbau der Offshore-Windenergiekapazität in Deutschland von derzeit rund 8 GW auf 70 GW bis 2045 vor. Für die Netzanbindung der geplanten Windparks sowie den Weitertransport der großen lastfernen Leistungsquellen zu den Lastzentren sieht der NEP eine Vielzahl neuer HGÜ-Verbindungen vor. Ansonsten würde der konventionelle AC-Netzausbau an seine technischen wie auch wirtschaftlichen Grenzen stoßen. Infolge dessen haben HGÜ-Systeme eine bedeutende Position für den Übertragungsnetzausbau und -betrieb eingenommen. Um die schnell voranschreitende Entwicklung und Verbreitung der HGÜ-Technologie zu begleiten, arbeiten Standardisierungsgremien, Hersteller, Netzbetreiber sowie Forschungseinrichtungen intensiv zusammen, mit dem gemeinsamen Ziel einheitliche Anschlussregeln für einen stabilen Netzbetrieb zu schaffen.

Ziel dieses Seminars ist es Kenntnisse zum Aufbau und Betrieb von HGÜ-Systemen zu vermitteln. Zentrale Aspekte sind dabei die Grundlagen der leistungselektronischen Bauelemente, HGÜ-Umrichter der neuesten Generation, DC-Leistungsschalter, Kabel- und Freileitungssysteme sowie netzseitige Regelungen der HGÜ-Umrichter. Des Weiteren werden Einblicke in die Projektierung, Integration und den Betrieb von HGÜ-Systemen gegeben. Aktuelle Entwicklungstrends und Herausforderungen aus Sicht von Übertragungsnetzbetreibern und Herstellern runden die Veranstaltung ab. Das Seminar bietet die einzigartige Möglichkeit Informationen im Bereich der HGÜ aus erster Hand zu erhalten. Dabei stellen renommierte Referenten von System- und Komponentenherstellern sowie Übertragungsnetzbetreibern den Bezug zu praxisrelevanten Themen und aktuellen Projekten her.

Wer sollte teilnehmen

Das Seminar richtet sich an Interessierte von Netzbetreibern, Energieversorgungsunternehmen und aus der Industrie, sowie von Fachhochschulen und Universitäten. Studierende, die im Rahmen ihres Fachstudiums einen Leistungsnachweis zu den dargebotenen Inhalten erwerben möchten, können zudem eine schriftliche Prüfung am IAEW ablegen. Das Seminar ist für eingeschriebene Studierende der RWTH bei Anmeldung über RWTHonline kostenfrei.

Kontakt

Sarah Anhaus, M.Eng.
0241 80- 92949
s.anhaus@iaew.rwth-aachen.de

Muriel Krüger, M.Sc.
0241 80- 92890
m.krueger@iaew.rwth-aachen.de