Kommunikation in der Industrie 4.0: Upgrade für Ihr Produktionsnetzwerk

Industrie 4.0, cyber-physische Systeme und das Internet der Dinge sind aus modernen Produktionsanlagen heutzutage nicht mehr wegzudenken. Vernetzte Produktion verschafft neue Möglichkeiten für eine effiziente Verarbeitung und Analyse von Daten und Informationen entlang der Produktionskette. Dies bringt Potential für die Unternehmensprozessoptimierung. Um dieses Potential optimal ausschöpfen zu können, bedarf es der Fähigkeit von Fachkräften die neuen Systeme zu verstehen und zu steuern. Ein Verständnis der zugrundeliegenden Konzepte aber auch der damit zusammenhängenden Problematiken sind dafür unerlässlich.

Vor diesem Hintergrund bietet dieser Zertifikatskurs einen Überblick der verschiedenen Kommunikationstechnologien in modernen Produktionsstätten. Den TeilnehmerInnen wird ein breiter Überblick über Technologien und theoretische Konzepte wie OPC UA, DDS und RabbitMQ vermittelt. Es wird die Fähigkeit geschaffen Systeme miteinander in Zusammenhang zu bringen und darüber hinaus wechselwirkende Informationsnetzwerke zu generieren. Insbesondere die Kommunikationstechnologien zwischen und innerhalb der Spieler Mensch, Maschine und Gerät stehen dabei im Fokus. Neben der theoretischen Wissensvermittlung wird das Erlernte auch direkt praktisch angewendet, sodass die TeilnehmerInnen ihre neu gewonnen Fähigkeiten direkt im Berufsalltag einsetzen können.

Der Kurs findet an fünf aufeinanderfolgenden Tagen statt und endet mit einer Prüfung. Nach erfolgreichem Abschluss wird den TeilnehmerInnen das offizielle RWTH Executive Certificate verliehen.

Wissenschaftliche Leitung
Kursinhalt

Quickfacts

Format:
Zertifikatskurs
Dauer:
12. - 16.11.2018
Umfang:
5 Tage
Kosten:
2.750 €
Abschluss:
RWTH Executive Certificate
Sprache:
Deutsch

Sonja Kaufmann

Programm-Koordinatorin

Tel.:
+49 241 80 97742
E-Mail:
s.kaufmann@academy.rwth-aachen.de