Modern Industrial Engineering

Technologische Grundlagen der Industrie 4.0

Teilnehmende lernen Grundlagen der industriellen Kommunikation und verstehen die technologische Basis, die für die digitale Transformation erforderlich ist. Sie verstehen das Konzept cyber-physischer Systeme und des digitalen Zwillings.

Kurs-Highlights

Kommunikation in modernen Produktionsanlagen
Datengetriebene Prozessoptimierung auf Basis von Interoperabilität
    & maschinellem Lernen
Überblick der Technologien von Industrie 4.0 und ihrer praktischen Anwendungen
Von Daten zu Entscheidungen für produzierende Unternehmen

Teilnehmerkreis
IngenieurInnen

  • aus den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik
  • mit grundlegenden Kenntnissen der Produktionstechnik

Motivation
Das Schlagwort "Industrie 4.0" bezeichnet eine Ansammlung von Technologien auf dem Weg zur Fabrik der Zukunft. Um den theoretischen Unterbau, d.h. die technologischen Grundlagen für die digitale Transformation zu verstehen, einzuordnen und erfolgreich anzuwenden bedarf es eines grundlegend neuen Verständnisses.

Methodik
Der Kurs findet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt und hat einen ausgeprägten Workshop-Charakter. In interaktiven Vorlesungen, Gruppenarbeiten, Präsentationen und Fallstudien werden Inhalte erarbeitet und verfestigt.

Wissenschaftliche Leitung & Referenten
Modulübersicht

Quickfacts

Format:
Seminar
Dauer:
Durchführung 1: 10.04. - 11.04.2019
Durchführung 2: 09.10. - 10.10.2019
Umfang:
2 Tage
Kosten:
920 €
Abschluss:
Teilnahmebescheinigung
Sprache:
Deutsch