Lastgerechte Bauteilgestaltung

Performancesteigerung und Nachhaltigkeit durch anwendungsoptimierte Konstruktion

Erlernen Sie die Grundlagen der lastgerechten Bauteildefinition, sowohl in Gestalt als auch in Materialauswahl. Sie sind daraufhin sowohl in der Lage bestehende Produkte hinsichtlich Optimierungspotentialen zu analysieren, als auch lastoptimierte Bauteile zu entwickeln. Sie erhalten Einblick in Zieleigenschaften, die systematische Materialauswahl und die rechnergestützte Gestaltoptimierung.

Kursinhalte

Methoden für eine lastgerechte Initialgestalt
Systematische Materialauswahl und rechnergestützte Gestaltoptimierung
Methoden und Werkzeuge für die lastgerechte Generierung und Optimierung von
    Bauteilgestalten in der Praxis
Selbstständige Anwendung der erlernten Inhalte am Rechner

Teilnehmendenkreis
Sie sind KonstrukteurIn, ProduktmanagerIn, ProduktentwicklerIn, ProduktdesignerIn aus den Bereichen Maschinenbau, Mechatronik, Produktentwicklung oder Produktdesign.

Motivation
Die Hauptpotenziale einer lastgerechten Bauteilgestaltung sind die gesteigerte Nachhaltigkeit durch geringeren Materialeinsatz, Kosten- und Gewichtseinsparungen sowie eine verbesserte Performance mechanisch beanspruchter Komponenten. Die wesentlichen Bauteilparameter werden oft rein erfahrungsbasiert festgelegt, da die ideale Gestalt im komplexen Zusammenhang mit den eingesetzten Materialien steht. Doch eine Adressierung technisch-wirtschaftlich optimierter Bauteile muss anderweitig erfolgen!

Methodik
In diesem Tagesseminar werden zunächst Grundlagen der Prinziplösungs-Beschreibung in der Konstruktionsmethodik sowie die abstrahierte Sicht von signifikanten Bauteileigenschaften vermittelt. Darauf aufbauend werden Methoden der initialen Gestaltfindung vorgestellt. Nach einem kurzen Exkurs zur systematischen Materialauswahl schließt das Seminar mit Methoden der rechnergestützten, lastgerechten Bauteiloptimierung ab.

Details zum RWTH Workshop "Lastgerechte Bauteilgestaltung"

Am ersten Tag des Workshops werden folgende Themeninhalte vermittelt:

  • Einleitung: Die Prinziplösung in der Konstruktionsmethodik
  • Gestaltelemente des Wirkorts und deren Variation, Bauteil-Zieleigenschaften in der Gestaltfindung und Leitstützstrukturmodelle und die Visualisierung von Lastpfaden
  • Methoden zur initialen Gestaltfindung, Systematische Materialauswahl und Prototypische Versagensanalyse
  • Topologieoptimierung und generatives Design und Ausblick
Referenten                                        
Modulübersicht                                

Quickfacts

Format:
Workshop
Dauer:
13.05.2020
Umfang:
1 Präsenztag
Kosten:
650 €

inkl. Mittagessen, Kursunterlagen & Rahmenprogramm, exkl. Übernachtung/An- & Abreise

Abschluss:
Teilnahmebescheinigung
Sprache:
Deutsch

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Gern bieten wir Ihnen diesen Kurs auch individuell auf Ihre Unternehmensbedürfnisse zugeschnitten als Customized-Programm an. Erfragen Sie jetzt Ihr Angebot!

Wir beraten Sie gern

Berufsbegleitende Weiterbildung an der Academy